Nico Brina
Boogie Woogie Power - Rock'n'Roll Show - Blues Feeling

Herzlich willkommen

english


New CD - BoogieFul

"BoogieFul" ist seine insgesamt 13. Platte - doch es ist sein erstes repräsentatives Solo-Werk. Ein Klavier, zwei Hände, ein Fuss für den Rhythmus, und bei fünf Songs Nico unverkennbare Stimme. 14 Eigenkompositionen, der Tune wie aus einem Guss. Auch als Ganzes wirkt das Album äusserst homogen. Brina bedient keine Klischees, er reflektiert sein eigenes Leben. Und da gibt's einiges zu erzählen. Von seinen pausenlosen Boogie-Exzessen als 16-Jähriger, die seinem Wohnungsnachbar erst zur Weissglut, dann zum Scherbenzertrümmern brachte - und der eingerückten Polizei schliesslich ein lapidares "Don't mess around with a pianoman" entlockten. Oder über sehr persönliche Dinge; über die Geschichte seiner Musikleidenschaft ("That's My Way") zum Beispiel, oder über seine endlich gefundene grosse Liebe ("Cooee Corinne"). Auch die Instrumentalnummern sprechen Bände. Hundert Prozent echt, restlos alles live und nicht selten sogar im ersten Take.

Clip "BoogieFul"

Zusammen mit den mehrfachen Welt, Europa und Schweizermeister im Boogie Woogie Tanzen "Sonja & Franky" und 11 Statisten in der Rolle der "Manequins" produziert Nico mit Adrian Reusser den Video-Clip "BoogiFul" - Viel Spass!



Platz 1 - Norwegische Blues Charts "Barrel of Monkeys"

Die Eigenkomposition "Barrel of Monkeys" schaffte es im Dezember 2017 auf Platz 1 der Norwegischen Blues Charts.

Gitarre: Pete Borel / Drums: Tobias Schramm





3000 Shows & 1'000'000 Kilometer unterwegs auf den Strassen

Dieses Jahr (2017) wurde die 3000 Shows- und 1'000'000 Kilometer "on The road" Marke definitiv geknackt

Während Brina bereits im Endspurt seiner neuen CD steckt, geniesst das aktuelle Album "25/8 - 25 Hours 8 Days A Week" grosse Achtungserfolge wie z.B. als "Album des Monats" im Deutschen Blues-Magazin "Blues in Germany" oder es taucht immer wieder in den iTunes-Charts in Norwegen auf



Folgt Nico Brina auf YouTube & Facebook: